Termin vereinbaren.

Unser Plameco-Fachbetrieb wird sich in Kürze melden,
um einen passenden Termin abzustimmen.


Ein Beratungsgespräch vor Ort dauert in der Regel eine Stunde. Bitte die Eingabe überprufen
Immer ein Plameco-Fachbetrieb in Deiner Nähe

Postleitzahl eingeben, um einen Termin mit einem Plameco-Fachbetrieb in deiner Nähe zu vereinbaren.

Gib deine Postleitzahl ein
Ungültige Postleitzahl
Immer ein Plameco-Fachbetrieb in Deiner Nähe

Aufgrund deiner Postleitzahl wird kein Fachbetrieb gefunden. Du kannst auf der Karte den nächsten Fachbetrieb suchen

Finde deinen nächsten

Plameco Fachbetriebe anzeigen.

Finde deinen nächsten
  • Plameco folgen:
4.8 von 13801 Bewertungen

Tipps zur Planung Deiner perfekten Küchenbeleuchtung

Deine Küche hat was vor? Oder wahrscheinlicher: Du hast mit Deiner Küche etwas vor?

Wenn eine Küchenrenovierung ansteht oder Du Dir gar eine neue Kücheneinrichtung leistest, solltest Du keinesfalls die Lichtplanung vergessen. Denn Licht ist nicht gleich Licht!

Mal ehrlich: Mit einer einzelnen Deckenleuchte irgendwo in der Mitte der Decke ist es doch echt nicht mehr getan. Die verschiedenen Küchenbereiche rufen nach separaten Lösungen, die sich zu einem stimmigen Ganzen vereinen.

Einerseits versuchst Du, Dich nicht vor lauter gemütlichem Schummerlicht in die Finger zu schneiden, andererseits willst Du keine kalte, charmefreie Laborbeleuchtung. Funktion und Form sollten sich treffen und auch gleich Freundschaft schließen. Hier ein paar grundlegende Hinweise für modernes Küchenlicht:

  • Ohne LED geht gar nichts mehr – gut für die Stromrechnung und super vielseitig.
  • Lampen und Leuchten sollten – sofern sie nicht eingebaut sind – pflegeleicht und abwaschbar sein (Metall oder Glas). Der typische Fett-Dunst-Belag verliert so einiges von seinem Schrecken.
  • Alle Beleuchtungsbereiche sollten einzeln steuer- und dimmbar sein. Es geht also um eine ganzes „Beleuchtungsteam“.

Vorgedanken und Planung

Eine Küche ist in den allermeisten Fällen ein Mehrzweckraum: Kochen und Backen, Mahlzeiten vorbereiten und einnehmen, Zeitung lesen, Hausaufgaben erledigen, als Home Office herhalten, mit Gästen bis tief in die Nacht quatschen … Genauso vielseitig sollte darum Deine Beleuchtung sein.

Besonders beim Küchenlicht ist es also gut, wenn man je nach Situation und Bedarf zwischen mehreren Beleuchtungsoptionen wählen kann.

Für ein gelungenes, sinnvolles und nützliches Beleuchtungskonzept solltest Du Dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Aktivitäten finden in Deiner Küche statt?
  • Wobei soll Dich die Beleuchtung unterstützen?
  • Wo genau brauchst Du Lichtwurf?
  • Wohin darf kein Schatten fallen?
  • Wo sind die Anschlüsse? Müssen neue verlegt werden?

Du möchtest noch mehr Küchenfotos von echten Kundenprojekten sehen?

Inspirieren lassen

1. Basisbeleuchtung: 

Heutzutage stolpert niemand mehr mit einer Kerze in der Hand durchs dunkle Haus, oder? Jeder Raum – und mittlerweile auch viele Schränke und Schubladen – verfügen über eine Grundbeleuchtung, die das Betreten oder Suchen bei Dunkelheit erleichtern und sicher machen. Klingt selbstverständlich, ist aber nur der erste Schritt zu einem Lichtkonzept, das gleichzeitig funktional und stimmungsvoll ist.

Für das allgemeine Raumlicht halten meist Deckenleuchten her. Und das ist auch prima so. Voll im Trend sind mehr oder weniger großflächige Deckenelemente, die für blendfreies Licht sorgen. Aber auch LED-Strips, die mittig im Raum oder seitlich im Deckenprofil angebracht werden, sind eine ausgezeichnete Wahl für eine moderne Basisbeleuchtung, da sieebenfalls für gleichmäßiges, blendfreies Licht sorgen und die Lichtfarbe- und temperatur frei einstellbar ist.

Eignet sich Deine Decke für Einbauleuchten wie Spots? Prima, dann könntest Du die in Gedanken schon mal strategisch günstig über die Küchendecke verteilen.

Du suchst weitere Informationen über Spotbeleuchtung?

Mehr erfahren über Deckenspots

Die Grundbeleuchtung sollte etwa 300 Lumen (lm) pro Quadratmeter liefern. Mehr geht immer, solange die Leuchtmittel dimmbar sind.

Da die Raumbeleuchtung nur für den Überblick sorgen muss, empfiehlt sich angenehm warmweißes Licht mit 2700 Kelvin.

Was sind Lumen, Lux, Kelvin? Mehr Informationen zu den drei Musketieren des Lichts, erhältst Du hier.

Erklärung zu Lumen, Lux und Kelvin

2. Arbeitslicht

Die Industrie hat bereits früh erkannt, in welch ungeahntem Maße gute Beleuchtung die Effizienz und Produktivität erhöht. Willkommener Nebeneffekt: weniger Unfälle. Diese Erkenntnisse haben sich im Laufe der Zeit auch in den heimischen Küchen durchgesetzt. 

Licht zum präzisen Arbeiten brauchst Du über der Spüle, auf Deinen Arbeitsplatten und auf Deiner Kücheninsel, soweit vorhanden.

Überall dort, wo geschnitten, gemischt, gewogen, gerieben und dekoriert wird, darfst Du nicht an der Beleuchtung sparen. Denn neben Sicherheit kommt es auch auf Sauberkeit an. Man sieht nun mal bei guter Beleuchtung besser, wo es noch etwas wegzuputzen gibt.

Da sich Arbeitsplatten oft unter Hängeschränken befinden, haben dort Unterbauleuchten oder selbstklebende LED-Strips erfolgreich Einzug gehalten. Die Abstände zwischen Lichtgebern und Arbeitsfläche ist dann naturgemäß nicht gerade groß. Da Dir so eine Unterschrankbeleuchtung aber nicht ins Gesicht scheint, ist Blendfreiheit garantiert. Solche Strips gibt es mit Stromanschluss, aber auch als aufladbare Variante via USB-Anschluss. Super, wenn nicht genug Steckdosen in der Nähe sind.

Deine Kücheninsel konkurriert weniger mit schattenwerfenden Möbeln. Hier bist eher Du derjenige, der sich selbst im Licht steht. Deshalb sieht man über Kücheninseln immer häufiger umlaufende LED-Beleuchtung, die ein Rechteck über der Kücheninsel bilden. Solche Beleuchtung sorgt für gleichmäßiges, diffuses Licht (im Sinne von schattenfrei) und ist damit erste Wahl für Arbeitsbereiche.

Du suchst eine passende Beleuchtung für Deine Kücheninsel? In unserem Blog vom Thema findest du viele Inspirationsfotos von Kundenprojekten:

Reif für die Insel – innovatives Licht für Deine Kücheninsel

Empfohlen werden für „messerlastige“ Küchenbereiche etwa 500–600 Lumen (lm) pro Quadratmeter mit 3000 Kelvin in Neutralweiß.

Dabei wollen wir nicht behaupten, dass Dein Arbeitslicht nicht gleichzeitig auch zur Grundbeleuchtung beitragen kann. Schließlich liegt so eine Kücheninsel meist zentral. Deshalb kann es auch eine ästhetisch ansprechende Lösung sein, über der Insel ein paar Hängeleuchten zu integrieren. Pass dabei nur auf, dass die Leuchten nicht der längsten Person in Deinem Haushalt ins Gesicht hängen oder ständiger „Quell des Anstoßes“ sind.

3. Beleuchtung über dem Essbereich

Am Esstisch oder an der Küchentheke soll das Licht praktisch und doch gemütlich sein. Achte darauf, dass Du den Tisch beleuchtest, nicht die Sitzplätze.

Am beliebtesten sind hier Pendelleuchten, je nach Tischgröße auch schon mal drei oder mehr. Hier kannst Du Deinen guten Lampengeschmack unter Beweis stellen.

Passe die Wahl Deiner Leuchten auf jeden Fall an Deine Tischform an. Runde oder quadratische Tische fragen um größere Solitärlampen. Längliche Esstische vertragen mehrere Pendelleuchten oder eine große längliche.

Du hast einen Glastisch und verzichtest meist auf Tischtücher? Dann kann die Lampenspiegelung sehr störend sein. Hier muss indirektes Licht her. Wie das am besten geht, liest Du weiter unten.

Die Lichtfarbe hältst Du hier am besten bei 2700 Kelvin. Ideal zum entspannten Essen. Wird am Esstisch auch gelesen und gearbeitet, sind ein paar Lumen mehr nicht von Nachteil. Und da sind wir wieder bei der Flexibilität bzgl. Dimmbarkeit und Farbtemperaturwechsel. Hier sind LEDs unschlagbar. 

Besonders geeignet für Ess- und Wohnbereiche ist Human Centric Lighting, eine Beleuchtungstechnik, die die menschlichen Lichtbedürfnisse zentral stellt. Je nach Tageszeit, Bedarf und Stimmung lässt sich das Licht so anpassen bzw. programmieren, dass es sogar der allgemeinen Gesundheit zuträglich ist.

Erfahre mehr dazu in unserem Blog zum Thema:

Was ist Human Centric Lighting?

4. Akzentbeleuchtung

Dein Geschirr und Deine Gläser sind viel zu schön, um sie alle in Schränken zu verstecken? Du liebst Deine neue Fotowand? All dies verlangt danach, ins rechte Licht gerückt zu werden.

Ein Überbauspot oder eine Bilderleuchte, an der Oberkante eines Küchenschrankes befestigt, erleichtert Dir den Blick ins Rezept. Ein LED-Strip am hinteren Rand der Fläche, auf der Du Deine kleinen Küchenschätze präsentierst, hinterleuchtet alles auf attraktive Weise. Und Deine Fotowand entfaltet im Spotlight erst ihre volle Schönheit.

Beim gemütlichen Beisammensitzen können diese Akzente zudem völlig ausreichen, um eine behagliche Stimmung zu kreieren.

Küchen lieben Plameco – Plameco liebt Küchen

Dank ihrer vielen positiven Eigenschaften sind Plameco-Spanndecken prädestiniert für die Küche:

  • superleicht zu reinigen.
  • feuchtigkeitsbeständig, schimmelhemmend 
  • hitzebeständig, brandsicher und langlebig 
  • wartungsfrei, farbecht
  • in kreativen Designs erhältlich – mit jeder Menge Platz für Deine eigenen Ideen
  • auf Wunsch mit Akustikverbesserung
  • meist in nur einem Tag montiert
  • Lichtkonzepte für verschiedene Bereiche in einer einzigen Decke umsetzbar

Mit dem letzten Vorteilspunkt schließen wir den Kreis zur Küchenbeleuchtung. Plameco kümmert sich um Deine Basis- und Arbeitsbeleuchtung, um den Essbereich genauso wie um Akzentbeleuchtung.

Wir sind stolz darauf, was für Beleuchtungslösungen wir mittlerweile in unsere Spanndecken integrieren können. Spots, umlaufende Randbeleuchtung, Human Centric Lighting*, Hängeleuchten, transluzente Decken – unsere Fachberater freuen sich über jede Herausforderung und setzen alles nach Deinen Wünschen und modernsten technischen Gesichtspunkten um. Auf Wunsch mit Fernbedienung, App-Bedienung und Smart Home. 

Der Renner in der Küche sind momentan übrigens Lichtmodule. Hinter der Spanndecke verbergen sich leistungsstarke LEDs, die ganzflächig für völlig blend- und schattenfreies Licht sorgen. Ideal über Deiner Kücheninsel oder dem Esstisch! 

Mehr erfahren über die Integrationsmöglichkeiten von Beleuchtung in Spanndecken:

Spanndecken und Beleuchtung

Du siehst: Plameco hat sich in 40 erfolgreichen Jahren nicht damit begnügt, ein Top-Produkt zu verkaufen – nein, wir haben unsere Decken und Features kontinuierlich weiterentwickelt. Profitiere bis zum 01. Dezember 2022 von 40 fantastischen Preisen beim Ankauf Deiner Spanndecke.

Interessiert? Dann lass Dich bei Dir zu Hause beraten. Gemeinsam mit einem Plameco-Fachberater gehst Du einen Fragenkatalog zum Thema Licht durch und findest so das durchdachte, praktische und ästhetische Lichtkonzept, das zu Dir und Deiner Küche passt. 

  • Alle Lichtpunkte in einer Spanndecke sind frei wählbar – für Deine flexible Küchenplanung. 
  • Funktional und stimmungsvoll – so das Credo unserer Lichtberatung. 
  • Lichtfarbwechsel, Dimmbarkeit, Intensitätswechsel, Smart Home – Du entscheidest.
  • Du bekommst die richtige Beleuchtung – für jeden Moment und jede Situation.

Beratungstermin vereinbaren

Suchst Du noch mehr Wohninspiration?

Fordere dann gleich Deine kostenlose Spanndeckenbroschüre mit vielen weiteren inspirierenden Projektfotos an.

Kostenlose Broschüre anfordern

Tipps zur Planung Deiner Küchenbeleuchtung Tipps zur Planung Deiner perfekten Küchenbeleuchtung tipps-zur-planung-deiner-kuechenbeleuchtung Küchenbeleuchtung planen: So geht´s Gut durchdachtes Licht in der Küche ist zugleich funktional und stimmungsvoll. Worauf es bei der Lichtplanung ankommt, erfährst du hier. Küche: Beleuchtung Licht planen

Spanndecken

Entdecke alle Möglichkeiten, die Plameco-Spanndecken Deinem Zuhause bieten. Für jeden Raum und für jeden Stil die richtige Decke. Funktional, vielseitig und dauerhaft schön.

Mehr erfahren

Beleuchtung

Wähle Deine individuelle Wunschbeleuchtung zur Integration in Deine Spanndecke. Tagsüber knackig hell und abends entspannt gemütlich. Perfektes Licht für Dein perfektes Zuhause.

Mehr erfahren

Akustik

Sorge für entspannte Unterhaltungen, glasklare Klänge und bessere Konzentration. Wie? Durch schallabsorbierendes Akustikmaterial von Plameco. So einfach geht gute Raumakustik.

Mehr erfahren